NEWS

Potsdam Royals

Sieg und Niederlage am Wochenende

Die Jugendmannschaft der Potsdam Royals empfingen die Berlin Bears zum Spitzenspiel der Saison am vergangen Samstag im Luftschiffhafen. Die Bears waren bis dahin ungeschlagen und das wollten die Königlichen ändern.

Von Beginn an war die Offense der Royals hell wach und bewegte den Ball gut über den Platz, sodass das Team wenig Später den ersten Touchdown von Quarterback Max Zander feiern konnte (08:00). Der Ausgleich durch die Bears folgte leider prompt (08:08). Nun war die Offense der Royals wieder gefragt. Nach einigen schönen Läufen und Pässen war die alte Führung wieder hergestellt (16:08).
Auch die Defense fand jetzt ins Spiel und setzte den Berliner Quarterback durch die D-Line unter Druck. Dieser warf er den Ball direkt in die Arme von Cornerback Hendrik Burkert. Aus diesem Big Play der Defense konnten die Royals leider kein Kapital schlagen und die Bears glichen vor Pause aus (16:16).

Direkt nach Wiederanpfiff schlug Linebacker Florian Schulze den Ball frei. Abermals konnte die Offense hier leider nicht punkten. Ein Team wie die Bears bestrafen solch kleine Fehler sofort und punkten ihrerseits (16:22). Durch einen schönen Touchdownlauf von Mathis Schillkowski und einen Pass auf Daniel Fronk in die Endzone erkämpften sich die Royals nochmals die Führung (28:22).
Der Gegner ließ sich aber nicht beirren und spielte nun gewohnt körperlich und aggressiv das letzte Viertel, sodass der Endstand 28:40 für die Berlin Bears lautete.
Headcoach Sebastian Mathews resümierte: „Wir haben gezeigt, dass wir auf dem gleichen Niveau der Bears spielen können, die nun eine Perfect Season geschafft haben -herzlichen Glückwunsch. Am Ende sind es die kleinen Unaufmerksamkeiten, die hier Sieger und Verlierer unterscheiden. Wir werden die Fehler analysieren und nächstes Jahr noch besser vorbereitet zurückkommen.“

Starkes Spiel gegen starken Gegner

Am vergangenen Samstag waren die Lübeck Cougars zu Gast im Stadion Luftschiffhafen. Die Cougars hatten sich den Aufstieg in die GFL 1 zum Ziel gemacht und mussten nach einem durchwachsenen Saisonstart unbedingt in Potsdam gewinnen, um den Titeltraum aufrecht zu erhalten. Es wurde eine erneut spannende Partie mit positivem Ergebnis für die Royals, 27 zu 17 hieß es am Ende.

Die Potsdamer erwischten einen super Start, konnten im ersten Drive nach Pass von Zach Shaw auf David Saul, Extrapunkt Patrick Felber, bereits mit 7 zu 0 in Führung gehen. Gegen eine der besten Offenses der Liga zeigte die Potsdamer Verteidigung eine äußerst konzentrierte und disziplinierte Vorstellung, ließ die Cougars nicht in die Partie. So konnte der Vorsprung bis kurz vor die Halbzeit durch 2 Fieldgoals von P.Felber und einem Rushing Touchdown von David Saul, Extrapunkt Felber, auf 20 zu 0 ausgebaut werden. Im letzten Drive vor der Halbzeit verkürzte der Gast mit einem sehenswerten Fieldgoal aus 52 yards Entfernung auf 20 zu 3.

Halbzeit 2 ähnelte zu Beginn dem ersten Durchgang, die Royals Defense ließ zunächst wenig zu. Aber auch die Lübecker Defense agierte jetzt stabiler, sodass auch die Potsdamer nichts Zählbares auf das Scoreboard bringen konnten. Der erste tiefe Pass der Cougars Offense Ende des 3. Viertels brachte sie zurück in die Partie. Nur wenig später verkürzten die Gäste auf 20-10, Anfang des 4. Viertels gar auf 20 zu 17. Danach zeigte das Team von Headcoach Michael Vogt aber, dass es im Vergleich zum Vorjahr einen Schritt nach vorn gemacht hat. Es folgte eine lange, Zeit fressende Angriffserie der Royals. Am Ende dieser erzielte David Saul seinen 3. Touchdown, Extrapunkt P. Felber, bei nur noch knapp 2 Minuten auf der Uhr. Die letzten Angriffsbemühungen der Cougars brachten nichts mehr ein, es bleib beim Endergebnis von 27-17 für die Hausherren.

Coach Vogt äußerte sich sehr zufrieden nach der Partie: „Ein klasse Spiel gegen einen richtig guten Gegner, wir haben gezeigt, dass wir zur Ligaspitze gehören können. Wir sind sehr stolz auf unsere heutige Leistung!“

Nun haben die Royals eine kurze Pause bevor es am 07.08. gegen den nächsten dicken Brocken geht. Zu Gast werden die Cologne Crocodiles sein, momentan punktgleich Tabellenzweiter der GFL 2. Kickoff ist dann bereits um 16 Uhr!