NEWS

Potsdam Royals

Royals mit Auswärtspleite

Nichts zu holen gab es am vergangenen Sonntag bei den Paderborn Dolphins, 38-25 verloren die Royals bei den Dolphins.

Bevor die Royals so richtig im Spiel waren, war es eigentlich bereits verloren. 25-0 lag man zu Beginn des 2. Quarters schon zurück. Die Defense ließ einige Möglichkeiten liegen, den Ball zu erobern, die Potsdamer Offense verlor nach sehenswertem Drive den Ball an der gegnerischen 3 yard Linie und verpasste somit früh den Ausgleich. Im direkten Gegenzug erzielten die Paderborner die nächsten Punkte. So ging das eine ganze Weile, jeder Fehler oder Fahrlässigkeit der Royals wurde sofort bestraft.

Erst ein Kickoffreturntouchdown durch Derek Elliott brachte die Royals auf das Scoreboard. Kurz vor der Pause fand Zach Shaw Receiver Patrick Felber in der Endzone, 25-12 hieß es zur Pause. Aber auch nach der Pause gelang es den Royals nicht, in den entscheidenden Momenten den Gastgeber zu stoppen. Nach dem 31-12 für die Gastgeber konnte Max Kunze nach Pass von Shaw zwar auf 31-18 verkürzen, doch die Dolphins Offensive ließ nicht nach und legte ebenfalls wieder nach zum 38-18. Derek Elliott, Extrapunkt durch Patrick Felber, verkürzte noch einmal zum 38-25, zu mehr sollte es aber nicht reichen.

Headcoach Michael Vogt äußerte sich nach der Partie: „Wir haben hier heute verdient verloren. Die Dolphins sind bereits top eingespielt, haben eine überragende Offensive und jeden unserer Fehler gnadenlos ausgenutzt. Nur eine annähernd fehlerfreie Partie hätte uns heute einen Erfolg gebracht. Wir werden weiter an uns arbeiten!“

Nun steht gleich der nächste schwere Brocken vor der Tür, am Sonntag, den 29.05., geht es zu den Cologne Crocodiles. Diese haben bisher 3 Siege bei nur einer Niederlage auf dem Konto. Im letzten Jahr gewann man die Partie vor heimischen Publikum nur äußerst knapp, in Köln gab es eine Niederlage. Eine enge „Kiste“ ist also vorprogrammiert!

> Statistik vom Spiel