NEWS

Potsdam Royals

Royals-Jugend siegt nach starker 2. Halbzeit

Am vergangenen Samstag machte sich die Royals-Jugend auf den Weg nach Leipzig, um die herbe Niederlage gegen die Bears aus der Vorwoche vergessen zu machen.

Doch das Spiel begann wie das letzte aufhörte. Mit einem Fehler der Royals. Im Kickoff-Return war die Kommunikation der beiden Returner schlecht, sodass sich beide gegenseitig beim Fangen behinderten, der Ball verloren ging und durch die Leipziger recovert wurde. Damit hieß es erster Versuch und 10 an der Royals 30. Doch die Defense der Königlichen konnte die Leipziger Offense stoppen und so erhielten die Royals den Ball an der eigenen 30 zurück. Und wie gewonnen so zerronnen. Ein weiterer Fumble der Königlichen im anschließenden Spielzug, brachte wieder die Lions-Offense aufs Feld. Und dieses Mal konnte die Royals-Defense die Hausherren nicht davon abhalten in die Endzone zu laufen. Der PAT war ebenfalls gut. Damit stand es 07:00 für die Lions.

Aber die Antwort der Royals ließ nicht lang auf sich warten. Direkt im anschließenden Kickoff-Return machten es die Königlichen nicht nur besser als im ersten. Sie machten es perfekt. Returner Daniel Fronk trug den Ball von der eigenen 15 mit einem wahnsinnigen Lauf über das ganze Feld bis in die Endzone der Hausherren. Die 2-Point-Conversion lief Quarterback Max Zander selbst in die Endzone. Damit stand es nun 08:07 für die Royals.

Und nun hielt auch wieder die Defense, sodass die Royals schnell wieder in Ballbesitz kommen konnten. Und auch diesen Drive gestalteten die Royals erfolgreich. Nach vielen tollen Läufen, speziell durch Runnigback Mathis Schilkowski, und auch einigen Pässen, befanden sich die Royals schnell an der gegnerischen 1 Yard Linie. Eine Sache für Quarterback Max Zander, der den Ball in die Endzone sneaken konnte. Die 2PC war dieses Mal nicht gut. Neuer Spielstand 14:07.

Das zweite Quarter stand dann ganz im Zeichen der Verteidigungsreihen. Denn bis kurz vor dem Ende der Halbzeit, konnte keines der beiden Teams große Raumgewinne erzielen. Doch dann waren es noch einmal die Hausherren, die mit sehenswerten Spielzügen über den Platz wanderten und kurz vor Abpfiff doch noch einmal punkten konnten. Damit ging es wie schon am letzten Wochenende mit einem Unentschieden (14:14) in die Halbzeit.

Nach dem Wiederanpfiff waren es dann aber nur noch die Royals, die dem Spiel ihren Stempel aufdrücken konnten. Die Defense ließ nur noch vereinzelt Raumgewinn für die Lions zu, während die Royals weiter punkteten. Den Start machte erneut Quarterback Max Zander per Sneak. Dabei geriet ein Verteidiger mit seiner Hand in den Helm des Potsdamer Spielmachers und stach mit seinen Fingern in dessen Augen. Das Spiel war für ihn ab diesem Zeitpunkt, auf Grund der Sehbeeinträchtigungen, vorbei. Ersatzquarterback Paul Taeger musste übernehmen. Die anschließende 2PC war nicht gut. Spielstand 20:14.

Und auch unter Paul Taeger lief die Offense wie geschmiert. Zahlreiche gute Läufe und Pässe ließen die Royals übers Feld marschieren. Erst war es Marc-André Krone, der mit einem Lauf die Endzone der Lions erreichte, dann die 2PC durch Pass von Taeger auf Daniel Fronk und dann schlussendlich ein Lauf von Paul Taeger selbst, die für den am Ende hochverdienten 34:14-Sieg führten.

Die Punkte für die Royals erzielten: Max Zander (14), Daniel Fronk (8), Paul Taeger (8), Marc-André Krone (6)

Das nächste Spiel der Jugend steht schon am nächsten Samstag an. Und es ist ein besonderes. Das erste Heimspiel im Stadion am Luftschiffhafen. Gegner werden die Chemnitz Varlets sein. Start ist 11:00 Uhr. Danach folgt das erste Saisonspiel der Herren in der 2.Bundesliga gegen die Bielefeld Bulldogs. Start ist um 16:30.

Leave a Reply