NEWS

Potsdam Royals

Am Ende hat es nicht ganz gereicht

Vor 1.000 Zuschauern boten die Potsdam Royals dem Tabellenführer der GFL 2 Nord, den Cologne Crocodiles, lange die Stirn. Am Ende reichte es nicht ganz zur Überraschung, mit 13 zu 16 musste man sich geschlagen geben.

Der gesamte Spielverlauf stand im Zeichen zweier stark agierenden Verteidigungsreihen. Beide Defenses gaben den gegnerischen Offenses keinen Raum zur Entfaltung. Der erste Versuch über ein Fieldgoal zu Punkten zu kommen scheiterte noch für die Gastgeber, dennoch brachten die Special Teams der Royals die ersten Punkte, Braylon Webb erzielte mit einem Puntreturntouchdown das 6 zu 0, den Extrapunkt zum 7 zu 0 verwandelte Patrick Felber. Auch in der Folge hatten die Royals Ihre Möglichkeiten, jedoch erwischte die Potsdamer Offensive keinen guten Tag.

Neben der bärenstarken Kölner Defense, immerhin die statistisch beste der Liga, fehlte es an Abstimmung und Konzentration, um für mehr Zählbares zu sorgen. Die Crocodiles konnten bis zur Halbzeit auch nur ein Fieldgoal erzielen, mit 7 zu 3 ging es in die Pause.

Der zweite Durchgang zeigte ein ähnliches Bild, die Verteidigung dominierte. Jedoch waren es die Kölner, die dann doch ab und an ein Mittel fanden, den Ball besser zu bewegen. So gingen sie dann auch im 3. Viertel mit 9 zu 7 in Führung. Aber praktisch im Gegenzug konnte Rückkehrer Derek Elliott nach einem langem Lauf den alten Abstand wieder herstellen.

Im letzten Quarter erzielten die Crocodiles dann den entscheidenden Touchdown zum 16 zu 13. Zwar hatten die Royals noch einmal die Chance das Spiel zu drehen, doch wie schon gegen Paderborn scheiterte man im letzten Drive kurz vor der gegnerischen Endzone.

„Wir hatten heute alle Möglichkeiten das Spiel zu gewinnen, sind ein wenig an uns selbst und natürlich auch am starken Gegner gescheitert. Köln steht nicht zu Unrecht auf Platz 1. Insgesamt haben wir aber ein starkes Spiel gezeigt und der wieder einmal tollen Kulisse, eine bis zum Schluss spannende Partei geboten.“ resümierte Coach Michael Vogt nach dem Spiel.

Zeit zum Verschnaufen gibt es nicht, bereits am kommenden Samstag steht die schere Auswärtspartie bei den Lübeck Cougars an. Dort wollen die Royals den 3. Tabellenplatz verteidigen. Eine Woche später gibt es dann wieder Football in Potsdam, am 20.08. sind die Bonn Gamecocks zu Gast!